Was wir tun HEKS
Christian Bobst
Ce que nous faisons

Nos projets

L'EPER s'engage : « Plaidoyer dans le domaine social » in Myanmar

Nach zwei Jahrzehnten Militärdiktatur befindet sich Myanmar (vormals Burma) seit 2012 in einem politischen und wirtschaftlichen Öffnungsprozess. Leider ist heute aber ein Grossteil der Bevölkerung von der vermeintlichen Demokratisierung enttäuscht. Nach wie vor wird Myanmar zentral gelenkt und vom Militär beherrscht; innerstaatliche Konflikte werden mit Waffen ausgetragen. Dabei leiden insbesondere die Menschen in den ländlichen Gebieten, welche 70 Prozent der armutsbetroffenen Bevölkerung Myanmars ausmachen.

Myanmar ist weltweit aber auch eines der anfälligsten Länder für Naturkatastrophen: Tropische Zyklone, Überschwemmungen sowie regelmässige Dürren fordern jährlich tausende von Toten und gefährden die Lebensgrundlagen der Kleinbauernfamilien.

HEKS wirkt in Myanmar

Kontakt:
HEKS Kommunikation
Projektdienst
Seminarstrasse 28
8042 Zürich
Tel.: +41 44 360 88 10
E-Mail: projektdienst@heks.ch 

L’EPER propose aux personnes en détresse des conseils juridiques gratuits, notamment sur le droit des assurances sociales et de la protection sociale, le droit de la famille, le droit de bail, le droit de l’enfant et de la tutelle et le droit des étrangers. Quiconque est touché par la pauvreté ou n’a pas de titre de séjour légal doit pouvoir se faire conseiller par des juristes. Les Bureaux de consultation juridique d’Argovie et de Genève offrent leur appui à ces personnes. Ils les aident à démêler les questions juridiques qui les concernent et leur expliquent les possibilités qui s’offrent à elles. Dans certains cas, le Bureau de consultation juridique assume la représentation légale de la personne concernée.